Aktuelles

Ausstellungen 2023

Die Kunstwerke von Eva Bur am Orde sind im Jahr 2023 in folgenden Ausstellungen, Galerien und Messen vertreten:

Bürgerhaus / Mediathek Denkingen

Eva Bur am Orde "Starke Frauen"
5. bis 26. März 2023


Das Bürgerhaus / Mediathek Denkingen präsentiert Gemälde von Eva Bur an Orde aus den Serien "Peace Maker" und "Maria mit Kind". Die Gemälde zeigen Porträts "starker" Frauen, die aufgrund ihrer Leistungen und ihres Beitrags für Menschenrechte und Umwelt Geschichte geschrieben haben. Der Künstlerin sind in ihrem signifikanten Malstil, der Ethno-Pop-Art, "starke Gemälde" für "starke Frauen" gelungen. Zur Ausstellung sind Sie herzlich eingeladen.
Weitere Infos unter: www.denkingen.de

Vernissage:
Sonntag, 5. März 2023, 15.00 Uhr

Weltfrauentag:
Mittwoch, 8. März 2023, 18.00 Uhr

Café im Bühlerstüble:
Sonntag, 12. und 19.03.2023, 15.00 Uhr

Vortrag:
„Religionsfreiheit weltweit unter Druck“
Volker Kauder, Tuttlingen
Donnerstag, 23.03.2023, 19.00 Uhr

Finissage:
Sonntag, 26.03.2023, 15.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Bürgerhaus / Mediathek Denkingen, Hauptstr. 37, 78588 Denkingen
Tel.: 0742 883527, E-Mail: mediathek.denkingen@t-online.de
Infos zur Anfahrt: www.denkingen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag und Freitag, 15.00 bis 18.00 Uhr
Führungen nach Anmeldung in der Mediathek

Einladungskarte im PDF-Format -> [410 KB]

Kleiner Kunstsalon

Kleiner Kunstsalon von Eva Bur am Orde

Das neu eröffnete Art-Café ist für alle Kunstbegeisterte ein Treffpunkt mit wechselnden Ausstellungen und vielfältigem Programm. Die Räume des Salons im Privathaus von Eva Bur am Orde laden ein zu gemeinsamen Gesprächen in ansprechender Umgebung – eingerahmt von Kunst und Kultur und mit kleinen Speisen und Getränken.

Die Öffnungszeiten in 2023 werden noch bekannt gegeben.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, aber um einen kleinen Obolus für Speisen und Getränke sowie um einen eigenverantwortlichen Coronatest wird gebeten.

Ort:
Schützenstraße 6, 78628 Rottweil

Kontakt:
Tel.: +49 (0) 160 846 21 28, EMail info@evaburamorde.de

Fotos unten: Thomas Decker